HELA 2018 – Tag 2

Am zweiten Tag spielten wir morgens alle zusammen das “Leiter-such-Spiel” bei dem sich alle Leiter in der Stadt versteckten und die Kinder diese suchen mussten. Immer wenn eine Gruppe einen Leiter gefunden hatte, absolvierte die Gruppe mit vereinten Kräften eine knifflige Aufgabe.
Nach einem leckeren Mittagessen stand am Nachmittag das Tauschspiel “Appel und Ei” an. Wieder aufgeteilt in Kleingruppen, versuchten die Kinder sich am Tauschhandel. Als Startkapital diente hierzu lediglich ein rohes Ei. Das Highlight des Tages: Gruppe Alt schaffte es einen roten Motorroller zu ertauschen. Am Abend fand dann noch ein kleiner Stationslauf in der Schützenhalle statt bei dem die Kinder, in vielen verschiedenen Minispielen, Punkte für ihr Team sammeln konnten. Gemessen wurde sich beispielsweise an Spielen, wie „Lieder gurgeln“, „Karten knutschen“ oder auch „Eier werfen“.

HELA 2018 – Tag 1

Am Montagmorgen machten sich 42 Kinder zusammen mit zahlreichen Gruppenleitern auf den Weg ins Herbstlager 2018 nach Berge. Bevor der Bus jedoch starten konnte, bekamen die Messdiener, wie in jedem Jahr, noch einen Reisesegen vom Pastor. Ein paar Leiter waren bereits am Sonntag ins Sauerland gefahren, um die Schützenhalle auf das Kommen der Kinder vorzubereiten. Nach einem Stadtspiel, bei dem die Kinder einiges über Berge und die nähere Umgebung kennengelernen konnten, wurde die Halle schön geschmückt und das Lagerkreuz aufgestellt. Im Anschluss an das leckere Abendessen der Kochfrauen stand dann das Abendprogramm an: Bei einem bunten Spieleabend konnten vor allem die Kinder, die zum ersten Mal mit ins Messdienerlager gefahren sind, einen ersten Einbick in das lustige Lagerleben bekommen. Zum Abschluss des Spieleabends stand selbstverständlich noch die Lagertaufe auf dem Plan. Bei diesem Ritual wurden alle neuen Kinder, Leiter und Kochfrauen feierlich in die Lagergemeinschaft aufgenommen.

Rent A Messdiener 2018

Am vergangenen Wochenende waren wir Messdienerleiter mal wieder mit knapp 25 Leuten in den Häusern und Gärten von Metelen unterwegs. Neben den üblichen Aufgaben wie Unkraut jäten, Rasen mähen, Fenster putzen oder Straße fegen standen in diesem Jahr wieder einmal einige besondere Aufträge an: Terrassensteine aufnehmen und auf Paletten packen, Hütte und Gartenzaun anstreichen oder einen ganzen Garten umgraben. Doch auch solche Aufgaben waren für die motivierten Leiter natürlich kein Problem. Immerhin gab es am Ende stets eine Spende, von der die gesamte Messdienergemeinschaft profitiert.

Nachdem bereits seit 8 Uhr morgens bis in den frühen Nachmittag hinein ordentlich geackert wurde, ging es abschließend für alle Helfer zur Stärkung noch in den Marktgrill.

rent_a_messdiener_2018
Jon und Johannes W. bei der Arbeit! 😉

 

HELA 2017 – Tag 5

Der letzte Tag vor der Abreise begann, wie in jedem Jahr, mit dem beliebten Spiel “Rödeln”. Ruckzuck waren die Lagerteilnehmer in die beiden Teams “Bunt” und “Schwarz” aufgeteilt. Auf der matschigen Wiese ging die Rauferei dann los. Die üblichen Schlachtrufe schallten übers Feld und zahlreiche Bändchen wurden gerissen, bis nach beiden Runden endgültig feststand: Team Bunt hat wohl gewonnen. Nachdem die meisten in der Schützenhalle erst einmal heiß geduscht und die verdreckten Klamotten in Sicherheit gebracht haben, fand nach dem Mittagessen ein entspannter Kinonachmittag statt. Dazu brachte jeder seine Luma mit in die Schützenhalle. Am Abend stand dann das Finale der Woche “Duell um die Welt” auf dem Programm, bei dem sich das Team “Bello” gegen die Mitspieler aus Team “Sebi” behaupten konnte und somit das Spiel gewann. Als besonderes Highlight der Woche folgte danach noch die Lagerhochzeit von Lina und Yannik (Y). Nach einer wunderbar romantischen Zeremonie, gaben sich die Beiden vor der Lagergemeinde das Jawort. Zu guter Letzt folgte dann selbstverständlich noch eine fette Abschlussparty mit einer Menge Konfetti, bei der sowohl das frisch vermählte Lagerpärchen, als auch das gesamte Hela 2017 ausgiebig gefeiert wurde.

HELA 2017 – Tag 4

Am vierten Tag des diesjährigen Herbstlagers hieß es schon früh morgens: Rucksack packen – heute geht es ins Schwimmbad! Nach dem Frühstück suchten die Kinder also schnell ihre Schwimmsachen zusammen und nachdem deren Vollständigkeit von den Leitern überprüft wurde, konnten die Sitzplätze im Bus belegt werden und die kleine Fahrt in den Nachbarort Bad Fredeburg startete. Bis in den Nachmittag hinein hatten die Kinder Zeit, die zahlreichen Rutschen und Schwimmbecken des Hallenbads ausgiebig zu erkunden. Eine kleine Stärkung an der Imbissbude durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen. Das Abendprogramm stand am Donnerstag unter dem Motto “Schlag den Leiter”. Bei diesem Spiel mussten die einzelnen Messdienergruppen abschätzen, wie gut sich ihre Leiter in Spielen wie “Tierstimmen erraten”, “Wäscheklammern ins Gesicht hängen” oder auch “Bundeskanzler nennen” schlagen und abhängig davon überlegen, ob sie ihm einen Sieg zutrauen.